Leipzig, 10.11.2013

Platzweihe 2.0 im Sportpark des SK Bar Kochba

  BMI Förderlogo Office Farbe de WBZ

Am 19. August 1920 fanden sich ca. 60 begeisterte Sportler zusammen, um den Sportclub Bar Kochba Leipzig zu gründen. (…) Die erste Zeit wurde auf dem Sportplatz der Spielvereinigung Leipzig trainiert. Im November betrug der Mitgliederstand 300. Die erste Verbandsspielserie wurde ungeschlagen beendet: 6 Spiele, 12:0 Punkte, 33:3 Tore. Am 1. Januar 1921 erschien Heft 1 der Vereinsmitteilungen des Sportclub Bar Kochba. (…)

Banner Bar Kochba 1  Bar Kochba Mannschaftsfoto

Dem damaligen 1. Vorsitzenden, Herrn Adolf Rotter, ist es besonders zu danken, dass der Verein am 27. Februar 1921 (…) 30.500m² Gelände kaufen konnte. Unter seiner bewährten und umsichtigen Leitung wurde es zum Sportpark Bar Kochba ausgebaut. (…) Die neue Platzanlage wurde im Herbst 1922 fertig gestellt und am 29. Oktober durch ein Pokalspiel gegen Hakoah Zürich eingeweiht.

Dieser Platz, der 1938 enteignet wurde, parallel dazu der Verein verboten, wurde nun nach Dekaden wieder gefunden. Zu DDR-Zeiten wurde das Areal genutzt von der BSG Aktivist Nord, welche sich kurz nach der politischen Wende im Jahr 1990 auflöste. Seitdem verwilderte und wucherte der alte Sportplatz vor sich hin, mit ihm die einzigartige Historie, die er in sich trägt. Im Rahmen mehrerer Begehungen konnten verschiedene Zeugnisse jüdischen Lebens gefunden werden, die noch heute auf die Existenz Bar Kochbas hinweisen.

 Sportplatzanlage Bar Kochba aus 30 Jahre Gau NWS(aus „30 Jahre Gau Nordwestsachsen“)

Gemeinsam mit dem Familiennetzwerk Tüpfelhausen sowie dem Förderverein „NETZwerk blau-gelb“ richtete die Initiative 1903 am 10. November 2013, einen Tag nach dem 75. Jahrestag der Reichspogromnacht, den SK Bar Kochba Leipzig-Gedenktag aus. Wie schon zuvor am 1. Juni 2013 in Karlsruhe gliederte sich dieser Traditionstag in zwei Teile: Der Vormittag stand im Zeichen der Sporthistorie und war kulturell gehalten. Nach dem symbolischen „Strafstoß der Erinnerung“ auf das letzte existente Tor auf dem Bar Kochba-Platz rollte am frühen Nachmittag der Ball. Die Traditionsmannschaft der Initiative 1903 kam damit binnen weniger Monate zum zweiten Mal zusammen und stellte sich dem einstigen Einweihungsgegner des Sportplatzes, dem FC Hakoah Zürich. In einem ausgeglichenen Spiel konnten sich die Schweizer nicht zuletzt durch einen richtungsweisenden Strafstoß während einer Drangphase der Initiative 1903 mit 4:2 Toren den Sieg sichern.

31657df9aa7b351e3fe1aea244508422 742Die Traditionsmannschaft wurde dabei verstärkt durch Fußballern der BSG Chemie Leipzig sowie des 1. FC Lokomotive Leipzig. Ferner noch trat mit Dr. Thomas Feist auch ein Mitglied des Bundestages gegen die Lederkugel.

 Sportpark heute

Die Straßenkreuzung Delitzscher/Dübener Landstraße heute aus der Luft:

siehe auch:

Deutscher Fußball-Bund e.V.

Georg-Schwarz-Strasse.de

Mephisto 97,6

Mephisto 97,6

MDR Lexi TV

LVZ Sport-Buzzer

L-IZ

Kreuzer-Leipzig

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>